Mikrodermabrasion Reviderm-fünffacher Sieger beim Beauty Forum AWARD

Mikrodermabrasion

SOFORT-EFFEKTE

  • Minderung von Falten & Fältchen
  • Verjüngung des Erscheinungsbildes
  • Verfeinerung der Poren
  • Zunahme der Hautfestigkeit

LANGZEIT-EFFEKTE

  • Festigung der Hautschichten
  • Aufhellung von Pigmentflecken und Narben
  • Sichtbare „Rejuvenation“ der Haut
  • Lifting der Gesichtskonturen

DER REVIDERM SKINPEELER
-optimale Vorbereitung der Haut auf apparative und präparative Behandlungen
-sanftes und effektives Peeling, sichere und kontrollierte Abrasion oberster Hautschichten durch einen Strahl mikrofeiner Kristalle
-individuelle Anpassungen an Hautbedürfnisse hinsichtlich Peelingstärke/-intensität und Vakuum

ERFOLG IM DUETT:DIE KOMBINATION AUS MIKRODERMABRASION UND ULTRASCHALL
-Wellen wirken ähnlich einer sanften Massage, die Durchblutung der Kapillaren wird angeregt
-Optimierung der Sauerstoff-und Nährstoffversorgung
-Abtransport von Giftstoffen wird gefördert
-Zellmembran wird durchlässiger, die Passage der nachfolgenden Wirkstoffe vereinfacht
-Ultraschallanwendungen eigenen sich optimal bei Falten, Ödemen und Hautunreinheiten sowie perfekte Vor-und Nachbehandlung von Liftings

Der Begriff Mikrodermabrasion setzt sich aus drei Wortteilen zusammen, deren Übersetzung schon ziemlich genau erklärt, um was es dabei eigentlich geht:
– Das griechische Wort “mikros” bedeutet “klein” oder “winzig”.
– Das ebenfalls griechische Wort “derma” bedeutet “Haut”.
– Der aus dem lateinischen stammende Begriff “abrasio” meint “Abkratzung”. In der Medizin wird der Begriff “Abrasio” vielfältig benutzt und bedeutet immer die natürliche oder künstliche Entfernung von Gewebe, indem es abgetragen oder abgeschabt wird. Bei der Mikrodermabrasion werden also dem Wortlaut gemäß winzige Hautpartikel abgetragen.Dieses Abschleifen erfolgt mit Hilfe eines Gerätes, das mikroskopisch kleine Kristalle mit hoher Geschwindigkeit auf die Haut strahlt und mittels eines Vakuums wieder absaugt.

Die Poren Ihrer Haut verkleinern sich und das Hautbild wird feiner. In tieferen Hautschichten wurde die Produktion von Collagen und Elastin angeregt. Durch die Neuproduktion dieser Stoffe wird die Haut wieder elastisch und messbar fester. Falten und Narben werden weniger tief oder verschwinden ganz. Die Haut kann pflegende Wirkstoffe wieder besser aufnehmen.

Unsere Haut besteht aus verschiedenen Schichten. Die Epidermis oder Oberhaut produziert neue Zellen. Der Zyklus der natürlichen Hautregeneration dauert ungefähr vier Wochen. So lange brauchen die neu produzierten Zellen um an die Hautoberfläche zu gelangen. Die alten Zellen sterben ab und lösen sich als Hautschüppchen vom Körper. Manche dieser Zellen lösen sich jedoch nicht von selbst und verschlechtern das Hautbild durch Unreinheiten, Mitesser oder ähnliches. Der Teint wird stumpf und grob oder schlaff. Die Hautoberfläche wirkt unrein und kann schlimmstenfalls verhornen.Pflegeprodukte, die Sie auf die Haut auftragen, sollten durch die oberste Schicht der Epidermis, das Stratum corneum, in tiefere Hautschichten eindringen können. Ist die Haut jedoch verhornt, vernarbt oder faltig, gelingt das nicht mehr richtig.Je jünger die Haut ist, desto schneller und gründlicher kann sie sich regenerieren. Mit Hilfe der Mikrodermabrasion werden überflüssige, alte Hautzellen abgetragen, die Haut kann sich wieder selber heilen und wird erneut gesünder und frischer.

Der gesamte Vorgang der Mikrodermabrasion findet auf der Ebene des Stratum corneum statt, also der obersten Schicht der Epidermis. Das Stratum corneum besteht nicht aus lebenden Zellen. Die Zellen hier sind bereits abgestorben, besitzen keinen Zellkern und keine Zellorganellen mehr. Diese Zellen müssten sich eigentlich von selbst vom Körper lösen und Platz für neue machen. Bei bestimmten Hautproblemen gelingt ihnen das nicht mehr und hier hilft die Mikrodermabrasion, indem sie sie ablöst und Platz für junge Haut schafft. Da diese Abrasion nur in dieser Hautschicht stattfindet, ist sie auch nicht schmerzhaft. Würden tiefere Hautschichten betroffen sein, wäre das natürlich mit Schmerzen und größeren Hautschädigungen verbunden. Die Mikrodermabrasion entfernt aber nur, was ohnehin schon abgestorben ist und nicht mehr auf die Haut gehört.

Die Behandlung der Mikrodermabrasion kann von der Kosmetikerin und ebenso vom Schönheitschirurgen durchgeführt werden. Die medizinische Dermabrasion dringt üblicherweise in tiefere Hautschichten vor als die kosmetische und kann unter Umständen die Haut verletzen. Bei einer kosmetischen Behandlung wird die Hautoberfläche nur soweit gereizt, dass die Haut dazu angeregt wird, neue Hautzellen zu bilden und sich so selber zu regenerieren.

Die Behandlung ist völlig schmerzfrei. Sie fühlt sich wie eine sanfte Massage an, als würden viele kleine Schmetterlinge über die Haut flattern. Die meisten Patienten empfinden dieses Gefühl als durchaus entspannend.Die Behandlung bei Beauty Balance erfolgt nach höchsten Sicherheitsstandards nach der Reviderm-Methode, sodass versehentliche Hautverletzungen ausgeschlossen sind.

Werden Hautunreinheiten behandelt, so kann es durchaus zu einer gewollten Erstverschlimmerung kommen. Die Mikrodermabrasion gibt der Haut das Signal zur Regeneration. Diese Regeneration erfolgt aus den tieferen Hautschichten, wo die Zellen produziert werden und dabei werden die Unreinheiten sozusagen „nach oben geschoben“. Die Erstverschlimmerung klingen aber bald wieder ab und das Hautbild hat danach eine deutlich sichtbare Verbesserung erfahren.Außerdem können Rötungen und gelegentlich leichtes Nässen der Haut auftreten. Beides klingt jedoch schnell wieder ab, besonders wenn durch die Kosmetikerin eine Nachbehandlung mit pflegenden Produkten erfolgt. Bereits einen Tag nach der Behandlung darf wieder dekoratives Make-up aufgetragen werden.Vorsichtshalber sollte direkte Sonnenbestrahlung in den ersten Tagen nach der Behandlung vermieden werden um Fleckenbildung oder Sonnenbrand auf der noch empfindlichen Haut zu vermeiden. Nach einigen Tagen ist jedoch auch das Sonnenbad wieder möglich. Hier wird sie Ihre Kosmetikerin gerne beraten.

Mikrodermabrasion ist für alle Hauttypen geeignet. Behandelt werden können alle Körperteile, sogar die zarte Haut um Augen und Lippen.Typische Indikationen für die Mikrodermabrasion sind:- Falten – Narben (z.B. nach Verletzungen, Erkrankungen wie Akne oder Narben nach einer Operation) – Dehnungsstreifen z.B. nach einer Schwangerschaft oder nach starker Gewichtsreduktion – Unreine Haut mit großen Poren – Müde und verhornte Haut – Vorbereitung der Haut für die Aufnahme wertvoller Pflegewirkstoffe

Bei entzündlichen Prozessen wie akuter Akne oder Rosacea wird die Methode nicht empfohlen. Auch bösartige Hautveränderungen sollten nicht behandelt werden.

Das sichtbare Ergebnis einer Mikrodermabrasion hält einige Zeit an. Die besten Ergebnisse wurden nachweislich erzielt, wenn am Anfang eine Kurbehandlung steht, was bedeutet, dass die Haut sechs Wochen lang einmal pro Woche behandelt wird. Danach genügt eine Erhaltungsbehandlung in größeren Zeitabständen. Je nach Hautproblem wird die Kosmetikerin Sie hier eingehend beraten. Für den besten Effekt ist allerdings Ihre Mitarbeit nötig. Ohne gute häusliche Hautpflege und hautfreundliches Verhalten werden die überzeugenden Effekte jeder kosmetischen Behandlung wieder verschwinden. Wenn Sie jedoch Ihre Haut pflegen und die Ratschläge Ihrer Kosmetikerin befolgen, werden Sie an Ihrem neuen Aussehen lange Freude haben.