fbpx

Schöne, faltenfreie Haut – und das bis ins hohe Alter. Das wünscht sich so gut wie jede Frau. Cremes, Seren und Peelings können die Haut pflegen. Aber auch der Lebensstil hat einen Einfluss auf das Hautbild. Und manche alltäglichen Angewohnheiten lassen die Haut schneller altern. Wir vom Kosmetikstudio Beauty Balance in Stuttgart verraten Ihnen 5 Dinge, die die Hautalterung beschleunigen.

1. Falsche Ernährung

Was wir essen hat einen erheblichen Einfluss auf den Zustand der Haut. Lebensmittel mit viel Salz und Zucker beschleunigen laut Experten die Hautalterung. Auch Fertiggerichte und Lebensmittel mit vielen Konservierungsstoffen sowie Fast Food beeinträchtigen das Hautbild. Eine ausgewogene Ernährung, die den Körper mit allen wichtigen Vitaminen und Nährstoffen versorgt, ist der Schlüssel zur Schönheit von innen.

2. Zu wenig Sport

Ja, wir wissen, dass es schwer fällt, aber Sport ist für die Gesundheit unerlässlich. Denn wenn man länger als 30 Minuten stillsitzt, fährt der Stoffwechsel um bis zu 90% herunter. Dadurch wird der Alterungsprozess der Haut beschleunigt. Also nichts wie ab ins Fitnessstudio! Auch ein ausgiebiger Spaziergang oder ein paar Übungen zu Hause bringen den Stoffwechsel wieder auf Touren. Glatte, rosige Haut garantiert.

3. Falsche Pflegeprodukte

Mit Anfang 20 macht man sich meist noch keine Gedanken über die richtige Hautpflege. Die Haut ist noch schön glatt und faltenfrei, kein Grund zur Sorge also. Sind die Falten und Altersflecken aber später erst einmal da, kann man nur noch versuchen, sie zu minimieren oder zu kaschieren. Besser ist da vorbeugen. Deshalb sollte man spätestens ab Mitte 20 eine Pflegeroutine entwickeln.

Beim Anti-Aging spielt jedoch auch die Wahl der richtigen Produkte eine zentrale Rolle. Sie müssen auf Ihren Hauttyp und die Bedürfnisse Ihrer Haut abgestimmt sein. Außerdem sollten sie keine reizenden und allergieauslösenden Stoffe wie Parfüm oder Silikone enthalten.

Natürlich wissen wir, dass man bei dem umfangreichen Angebot, das es heute gibt, schnell den Überblick verlieren kann. Produkte für trockene Haut, fettige Haut, Mischhaut, reife Haut – das kann einen überfordern. Wir bieten Ihnen bei uns im Kosmetikstudio eine umfangreiche Hautanalyse, um die genauen Bedürfnisse Ihrer Haut zu ermitteln. Anschließend beraten wir Sie gerne zu passenden Pflegeprodukten und speziell auf Ihren Hauttyp abgestimmte Behandlungen.

4. Zu viel Sonne führt zu Hautalterung

Die UV-Strahlung der Sonne ist Faltenverursacher Nummer 1. Zu viel Sonne löst also in der Haut Prozesse aus, die freie Radikale freisetzen. Diese aggressiven Moleküle zerstören Kollagen- und Elastinfasern, die das Stützgerüst der Haut bilden. Die Hautalterung wird dadurch beschleunigt.

Deshalb sollten Sie ausgiebige Sonnenbäder vermeiden. Außerdem empfehlen wir, stets Sonnenschutz aufzutragen, auch im Winter. Je nach Stärke der Sonne reicht eine Tagescreme mit UV-Filter oder Sie greifen zusätzlich zur Sonnencreme.

5. Zu wenig Schlaf

Egal ob zu viel Arbeit oder eine gute Party – Schlafmangel ist einer der schlimmsten Feinde im Kampf gegen die Hautalterung. Und wer regelmäßig unter Schlafmangel leidet und nur wenige Stunden schläft, wirkt optisch älter. Der Grund: Normalerweise regeneriert sich die Haut im Schlaf. Kann sie dies jedoch nicht tun, produziert sie vermehrt Stresshormone. Und diese schädigen auf Dauer die Organe und lassen den Körper vorzeitig altern. Wissenschaftler fanden sogar heraus, dass Menschen, die einen gesunden Schlafrhythmus haben, deutlich gesündere Haut haben, die sich schneller von selbst regeneriert. Mindestens 7 Stunden Schlaf ist ein absolutes Muss für strahlende Haut!

Gerne beraten wir von Beauty Balance Sie ausführlicher zu geeigneten Möglichkeiten, um der Hautalterung effektiv entgegenzuwirken. Wir arbeiten mit modernsten tiefenwirksamen Behandlungen und Pflegeprodukten. Überzeugen Sie sich selbst und vereinbaren Sie noch heute einen Termin!

Diesen Beitrag teilen:

Wir verwenden Cookies, um die Nutzung der Webseite zu verbessern und die Zugriffe auf unsere Website anonymisiert zu analysieren. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen